Standardkrisen einer Manisch-Depressiven

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Abonnieren



* mehr
     Dezemberluft - Eine Liebesgeschichte

* Freunde
    wunschdenken
    - mehr Freunde






Dezemberluft - Eine Liebesgeschichte

Prolog

Ich war damals nichts besonderes. Ich war nicht superschön. Nicht superschlank. Ich war auch nicht aufregend. Hatte nichts interessantes zu erzählen. Erlebte keine außergewöhnlichen Sachen. Ich ging damals auf das Gymnasium in meiner Heimatstadt. Ich würde schon sagen, dass ich zu der Zeit relativ viele Freundinnen hatte. Wir waren eine Clique von so ca. 8 Mädels. Mit meinen damals 14 Jahren war ich also ein Mädchen, dass nicht wirklich interessant war und noch dazu das kleine brave Mädchen meiner Eltern.
Er war ein cooler Typ. Beliebt. Gutaussehend. Charmant. Die Mädchen mochten ihn. Er ging damals auf die Haupt- und Realschule; Hauptschulzweig. Still oder schüchtern waren für ihn Fremdwörter. Seine Clique bestand aus ein paar Jungs. Allesamt selbstbewusst und obercool. Regeln gab es für sie nicht. So ziemlich jeden Tag hingen sie zusammen rum. Rauchen und Alkohol gehörten dazu; Vor allem am Wochenende. Straftaten waren keine Seltenheit; Diebstahl, Ruhestörung und Vandalismus. Kurzum: Sein Leben war aufregend und gefährlich.
2.1.15 23:35
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung